„Glaubenskampf um Globuli“

thematisierte „Die Presse“ am Freitag, 30.November 2018 als Titelgeschichte.

Anlass war das Ende des Wahlfachs Homöopathie an der MedUni Wien; ein paar Tage später meldete sich die Wiener Patientenanwältin, Frau Dr. Sigrid Pilz zu Wort, um ein Verkaufsverbot für homöopathische Arzneien in Apotheken zu fordern.

Es ist mir unerklärlich, wie eine Nichtmedizinerin rundheraus behaupten kann, die Homöopathie wirke nicht…..viele meiner geheilten Patienten der letzten 30 Jahre sprechen eine andere Sprache.

Es macht einen Unterschied, ob sich die Medizin an Krankheit oder an Gesundheit orientiert.

Die Schulmedizin orientiert sich an der Krankheit, um diese zu behandeln. Die Homöopathie orientiert sich an der Gesundheit, indem sie die Selbstheilung zur Wiederherstellung der Gesundheit anregt. Beide Formen der Medizin nutzen unterschiedliche medizinische Konzepte.

Wir homöopathische Ärztinnen und Ärzte kennen uns in beiden Konzepten gut aus und verwenden je nach Bedarf die eine oder die andere Methode, oft auch beide zugleich.